28. Juni 2007

Motivationsmonat Juli: Taschen

Das ist doch mal mein Thema.
Meine Liste mit zu nähenden Taschen, Täschchen, Handytaschen, Tatütas usw. usw. ist einfach unerschöpflich lang.
Gestern erst habe ich im Blog bei Knuffelchen einen
entdeckt-tolle Idee!

Ideen habe ich Tausende und diesen Monat will ich auch endlich mal einiges schaffen!
Anfangen werde ich dieses Wochenende mit 3 Abschiedsgeschenken für die Erzieherinnen aus Felix Kindergartengruppe. Er war 3 Jahre in der Igelgruppe, zu diesem Thema passend werde ich etwas persönliches für die Betreuerinnen gestalten.

Guckt mal und auch passend für unseren Motivationsmonat
ein kleines Video
von Prada
zur Entstehung einer Tasche:

27. Juni 2007

3 Tage Paris

Seit Sonntag sind wir schon wieder da und hier ist endlich der Bericht….
...und die Fotos ;-)

Die Zugfahrt:
Im Großen und Ganzen hat alles ganz gut geklappt. Zum Glück hatte ich genügend Umsteigezeiten geplant sodaß uns die Verspätungen nicht zu Umplanungen zwang. Allein bei der Rückfahrt hatten wir dann in Paderborn wegen 2 Minuten Verspätung 50 Minuten Wartezeit.

Das Hotel:
Wir waren im Etap-Hotel. Es ist schlicht mit wenig Komfort aber zweckmäßig und günstig. Dusche und Toilette befinden sich in getrennten Räumen, wie in Frankreich üblich. Das Frühstück bestand aus Baguette, Brioche und so einer Art Zwieback, Butter, diverse Marmeladen und Honig. Zu trinken gab es Kaffee, Kakao, Tee, Orangensaft. Da wir sowieso keine Freunde von „herzhaftem“ Frühstück sind war das völlig o.k.
Das Hotel liegt nur 2 Metrostationen vom Gare du Nord entfernt und auch andere Knotenpunkte sind schnell zu erreichen.

Paris:
Wir haben so viel gesehen und noch viel mehr nicht gesehen, dass ich gar nicht weiß, wo ich anfangen soll.
Als erstes wollten meine Kinder natürlich auf den Eiffelturm, klar! Die langen Schlangen waren so abschreckend, dass wir uns an der kurzen am pilier sud anstellten. Logisch, wer lesen kann ist klar im Vorteil, dort stand nämlich, dass man die ersten beiden Etagen ZU FUSS erklimmen muß "Escaliers-Stairs". Dafür haben wir statt 2 Stunden nur 10 Minuten angestanden.
Nur der Transport in die oberste Spitze geht per Aufzug. Mutig stiefelten wir los, ich hab’s nicht besser gewusst. Ich glaube, es sind 700 Stufen *stöhn*. Aber die Aussicht ist so was von gigantisch, dass es sich allemal gelohnt hat. Wann war ich das letzte Mal oben? Ist bestimmt schon 20 Jahre her…und doch wieder beeindruckend.

Anschließend fuhren wir zum Forum des Halles, wo meine Töchter einen Claire’s Laden entdeckten *kreisch*. Ich sage nur eins: der Laden ist ROSA!! Es gibt dort alles, was das Mädchenherz begehrt: Ketten, Ohrringe, Anhänger, Flip Flops, Taschen, Haarbänder usw. usw. Wir kannten Claire’s schon von unseren Besuchen in Amiens, seitdem das Lieblingsgeschäft der Mädchen (pssst…. ich habe mir 2 Ketten dort gekauft).



Um die Ecke beim Centre George Pompidou ist der wunderschöne Brunnen, an dem wir dann ein Päuschen machten.



Da wir noch zum Place Vendôme mussten (ich musste bei BVLGARI etwas abgeben), liefen wir noch den boulevard de la Madeleine hoch zur Opéra und entdeckten dann unterwegs Foucher, den Chocolatier, und direkt gegenüber Brentano’s, die amerikanisch-französische Buchhandlung mit Strickcafé, von der ich in Marions Blog gelesen hatte.



Der nächste Tag begann mit der Besichtigung des Montmarte, Place du Tertre (dem Malerviertel) und der Sacré Coeur. Ich liebe diese Kirche, sie ist einfach wunderschön. Als wir drin waren begann gerade eine Messe. Leider wollten meine Kinder nicht bleiben, so machten wir uns an den Aufstieg. Wieder Treppen steigen, diesmal allerdings „nur“ 324. Und wieder ein wunderschöner Ausblick auf Paris.
Beim Abstieg fing es an zu regnen, so entschieden wir uns, in die Galeries Lafayette zu gehen.
Aber erst gab's noch leckere Crêpes.



Anschließend machten wir noch einen langen Spaziergang vom Forum des Halles durch das Marais Viertel bis zum Hôtel de Ville. Das war eine supergute Idee, denn unterwegs kamen wir zufällig an „La Droguerie“ vorbei, dem Geschäft, das ich unbedingt sehen MUSSTE! Die Mädchen waren inzwischen so k.o., dass sie sich ohne Widerworte für ca. 1 Stunde auf einer Bank im Laden parken ließen und ich guckte, guckte, guckte. WAHNSINN dieser Laden in meiner Nähe wäre echt mein Untergang.
Perlen, Knöpfe, Bänder, Strickgarn, Tüddel-, Bastelkram soweit das Auge reicht! Ich habe mal (unerlaubterweise) 2 Fotos gemacht von 1 Seite des Ladens. Vor Kopf gibt es eine Wand mit zig Schubladen, voll mit Gedöns. DER HAMMER!!! Beim nächsten Mal habe ich eine Einkaufsliste dabei!


Der 2. Laden, an dem wir „zufällig“ vorbeikamen war „Tout à Loisiers“. Auch hier: Perlen, Perlen, Perlen.




Vor dem Hôtel de Ville ist zur Zeit eine Ausstellung "Der Garten von Morgen". Da schon wieder Regen drohte, machte ich nur schnell ein paar Fotos:






Am 3. Tag fuhren wir zum Charles de Gaulle Etoile, dort steht der Arc de Triomphe. Wir liefen die Champs Elysées hinunter, nahmen dann aber auf der Hälfte der Strecke die Metro zum Louvre und zur Pyramide. Diese besichtigten wir aber nur von außen. Danach ging’s dann zum Quartier Latin, wo wir zum Panthéon liefen und von dort die Rue de Mouffetard wieder zurück. Dort gibt es viele schöne kleine Restaurants und viele nette Geschäfte.

Nach vorabendlichem Ausruhen im Hotel machten wir uns bei Dunkelheit dann noch mal auf den Weg zum Eiffelturm um ihn bei Dunkelheit leuchten zu sehen. Das war ein echtes Erlebnis. Zur vollen Stunde fängt er überall mit kleinen Lichtlein an zu blinken, wunderschön!

Wir haben sehr sehr viel gesehen. Wir haben aber keine Museumsbesuche gemacht. Ich hatte zwar ein paar rausgesucht, die kindgerecht gewesen wären, aber wir hatten dann doch lieber Lust, herumzulaufen. Ins Kino wäre ich zum Beispiel sehr gerne gegangen oder ins Theater. Außerdem war am 21. Juni die Fête de la Musique (bis Mitternacht überall in Paris Musik). Mit "Anhang" ist dann leider nicht alles machbar.




Meine kids hat es jedenfalls super gefallen und auch für mich war es wie ein „neu entdecken“ der Stadt. Paris hat sich verändert in den letzten 15 Jahren.

Sie wollen auf jeden Fall wieder hin und wir planen das für nächstes Jahr. Und dann sind die Museen dran *gg*.



Hier der Link zu noch mehr Fotos (klick auf das Foto):
Paris Juni 2007



Ups, ganz schön lang geworden der Bericht. Ich könnte noch vieles vieles mehr berichten, aber es gibt Eindrücke, die kann man nicht wiedergeben.

20. Juni 2007

Es geht los...

Die Mädchen sind mit ihren Zeugnissen aus der Schule gekommen, alles o.k. wie erwartet. Beide werden nach den Sommerferien in die 7. Klasse kommen.
Gerade haben wir unsere zwölfundreißig Sachen gepackt und gleich fährt unser Zug.
WINKE WINKE
... bis nächste Woche.
Ich melde mich dann mit Bericht und vielen Fotos zurück.
Habt einen schönen Ferienstart in NRW!

17. Juni 2007

Bald...

Halb wohne ich, halb lebe ich...

Neulich, am Feiertag in NRW, haben wir einen Abstecher nach Hannover zu Ikea gemacht. Neue Sofakissen müssen her und überhaupt.... Ikea ist doch immer eine Reise wert, oder?

Im neuen EXPO-Ikea war ich noch nie. Man umfährt das komplette Messegelände, kommt dicht am ehemaligen EXPO-Gelände vorbei und hinten in der letzten Ecke ist dann Ikea. Wehmut kam auf beim Anblick des Geländes, aber dazu später mehr.

Ich habe noch nie ein Ikea-Geschäft gesehen, das soooo leer war. Und wir waren nicht mal früh dran, erst mittags kamen wir dort an. Komisch, vielleicht lag es daran, daß für Hannover ja "mitten in der Woche" war.

Ich wurde dann auch ziemlich schnell fündig. Kissen gab's nur in Größe 30x30 (zu klein) oder 50x50cm. Ich entschied mich für 5 der großen.
Und Stoff hatten sie auch, seht hier:



Allerdings habe ich nur die mit Muster fotoknipst, die einfarbigen DITTE Stoffe kennt Ihr ja. Außerdem sonst kommt noch der Verdacht auf, ich sei stoffsüchtig.

Heute kam ich dann dazu, 3 Kissen fertigzustellen. Es hätten auch die anderen noch fertig werden können, aber leider waren nicht alle Stoffe vorrätig, die ich mir zum Kombinieren ausgesucht hatte. Somit werde ich wohl nochmal hinfahren "müssen", hihi.


Einmal von vorne:



Und von hinten:


Hier auf dem Foto wirkt das Kissen rechts ziemlich orange, ist in Echt ein schönes kräftiges Rot.


Da ich es immer noch nicht hinkriege einen vernünftigen Hotelverschluß zu nähen (die Öffnung platzt einfach immer auf!), habe ich die Kissen kurzerhand auch an der 4. Seite zugenäht. Zum Waschen muß die Naht dann eben aufgetrennt werden.

EXPO in Hannover

Noch oft denke ich an die Expo in Hannover im Jahr 2000.
Meine Güte so lange ist das schon wieder her. Es war eine wahnsinnig schöne, interessante Ausstellung, 4 mal bin ich hingefahren.
Eigentlich viel zu wenig, wenn man bedenkt, daß wir nur 2 Stunden davon entfernt wohnten.

Es gab viele Eindrücke, die ich gesehen und mitgenommen habe. Vieles habe ich aber auch nicht gesehen, oder mich nicht getraut, zu machen.
Zum Beispiel das "Weltwunder" der Künstlergruppe InBetween. Man mußte in ein Loch tauchen, 4 m tief und kam dann unter der Erde wieder heraus, in einer Art Höhle. Niemand hat berichtet, was es dort zu sehen gab, angeblich war es einmalig.


Bei vielen Pavillons habe ich mich gefragt, was aus ihnen geworden ist. Wurden sie einfach abgebaut und entsorgt? Vom Pavillon 9 (Planet of Visions) wußte ich, daß er nach Bochum verkauft wurde und dort wieder aufgebaut werden sollte. Aber dann hörte man nichts mehr davon.

Als ich bei Ikea war, kam ich ja direkt am Expo-Gelände vorbei. Die Straße führt direkt am ehemaligen Dubai Platz entlang. Dort liegt noch der originale Wüstensand, der damals eingeflogen (oder eingeschifft?) wurde.
Der niederländische Pavillon, damals wunderschön innen bepflanzt verrottet jetzt trostlos. Irgendwie ist das traurig und würdelos.

Gerne wäre ich über das Gelände gelaufen um noch hier und da zu gucken, was noch da ist, was sich verändert hat. Leider fehlte die Zeit.

Aber ich habe etwas im Netz gestöbert und folgende Seiten gefunden:

Zum Beispiel hier, ein Bericht über die verschiedenen Pavillons, Kunstprojekte usw.
Sehr schön zu lesen. Die Seite gefällt mir gut.


Und hier, unter "Was wurde aus...?" steht, was aus den ganze Pavillons geworden ist. Wo sie wieder aufgebaut wurden, ob sie abgerissen wurden oder ob sie noch in Hannover stehen.

Jetzt weiß ich auch, was es mit dem Weltwunder auf sich hatte und was aus dem "Planet of Visions" wurde. - Schade, sehr sehr schade!!!

Ich hoffe, daß es in den nächsten Jahrzehnten nochmal eine Expo in Europa gibt. Ich wäre auf jeden Fall dabei!

Edit: den Link für das Weltwunder hatte ich vergessen, jetzt einfach draufklicken (oben).

Und noch mehr links:
Weltwunder
Weltwunder

15. Juni 2007

Ein neuer Lebensabschnitt

Am Mittwoch hatte Felix seine Abschlußfeier im Kindergarten.
Die Ferien (im KiGa) beginnen zwar erst am 9. Juli, der Abschluß wird aber immer früher gefeiert.


Wir trafen uns nachmittags in der Kirche. Unser Pastor hat die Feier sehr schön gestaltet, den Weg vom Kindergarten in die Schule anhand von kleinen "Begleitern", wie Buch, Stifte, Ball und Kreuz aufgezeigt, die sowohl hier als auch dort zu finden sind. Somit wird den Kindern alles sehr vertraut sein. Sie hatten einige Lieder eingeübt und Fürbitten gelernt.

Anschließend ging es zum Kindergarten, wo wir in Felix' Igelgruppe gemeinsam Kaffee tranken. Nach dieser Stärkung konnten uns die Kinder dann ihr einstudiertes Musical "Der Regenbogenfisch" aufführen.
Im Turnsaal war alles wunderschön "meerig" geschmückt. Die Kinder hatten bunte tolle Kostüme an.
Hinten rechts sitzt Octopuss (Vincent, Felix bester Freund), mit einer dicken Wintermütze *g*
Hier sieht man die Kinder Seifenblasen pusten, symbolisch für die freudige Luftblasen der Fische.
Felix spielte den blauen Fisch, der den Regenbogenfisch überzeugen konnte, seine Glitzerschuppen mit den anderen bunten Fischen zu teilen und somit viele Freunde zu gewinnen. Es war eine wunderschöne, sehr aufwändig gestaltete Aufführung!

Der kröndende Abschluß war dann das Geschenk der Erzieherinnen, für jedes Kind eine gebastelte Schultüte . Zum Thema passend, für die Jungen einen Piraten und für die Mädchen eine Meerjungfrau.
Die Erzieherinnen bekamen stellvertretend vom Elternrat auch Abschiedsgeschenke überreicht. Es ist traditionell immer etwas, was den Kindern im Kindergarten zu Gute kommt. Diesmal wurden Spiele und Bücher gekauft.

Und Felix durfte nun auch endlich seine Schulmappe mit nachHause nehmen, an der er seit Februar gearbeitet hatte.

Ein sehr schöner Nachmittag war das, etwas Wehmut kam dann doch bei mir auf, denn Felix ist unser Jüngster und auch für ihn beginnt nun das "Großwerden".

Am 7. August ist sein 1. Schultag,
und auch gleichzeitig sein 6. Geburtstag.

13. Juni 2007

Überraschung

Als ich am Montag von der Arbeit kam hatte ich ein Überraschungspaket im Briefkasten. Erst dachte ich ja, es sei Werbung oder sowas, aber nein.
Es hat mir jemand ein Buchgeschenk gemacht, schon mal als Vorgeschmack auf die Reise nächste Woche.
Das Thema könnte treffender nicht sein (und der Titel auch...), ich habe mich sooooo riesig gefreut und abends gleich angefangen zu lesen.

Vielen Dank und einen lieben Gruß in Richtung Norden *g*.

12. Juni 2007

Heute morgen...

wäre ich wohl besser gar nicht erst aufgestanden!
Über Nacht hat der Wäschetrockner aus noch undefinierbaren Gründen den Strom im Haus lahm gelegt. Als ich ihn öffnete kam mir ein verbrannter Geruch entgegen.
Also wird sich ein Techniker der Sache annehmen müssen. Wird entweder 'ne teuere Reparatur oder gleich ein neues Gerät **aaarrrrrgggghhhh**

Edit: Der Trockner geht wieder. Ein Gewitter nachts hatte den Strom kurz unterbrochen, daraufhin hat der Trockner aufgegeben. Abends war alles wieder o.k. (solange wie's dauert.... bei dem altersschwachen Gerät)


Dann wollte ich noch kurz vor der Arbeit Kontoauszüge von unserem Geschäftskonto ziehen. Schwupps… war meine Karte weg. Bank natürlich noch geschlossen. Also später angerufen, Ergenis: Wir haben Ihre Karte gesperrt! HALLO????? Mir schwante böses, denn gestern hatte ich mit dem Berater über KEINE NEUE KARTE gesprochen in Zukunft, diese sollte natürlich noch aktiv bleiben, bis sie abläuft! Tja, leider ist die Sperrung nun nicht mehr zurückzunehmen. Muß ich erwähnen, dass ich erst im Dezember 10 Euro dafür gelöhnt habe???

Edit: Ich habe mit dem Berater telefoniert, es handelte sich um ein Versehen. Ich bekomme kostenlos Ersatz.

Bei der Arbeit habe ich meine e-mails abgerufen. Und was bekomme ich? Eine mail vom Steuerbüro an meine private Adresse. Ein Rundbrief, der noch ungefähr an 20 andere Firmen/Kunden gegangen ist. Nein, nicht als blinde Kopie, jede Adresse für alle sichtbar.MANN BIN ICH SAUER – so was muß doch nicht sein!!!
Edit: Die Verantwortliche hat sich entschuldigt und es wird nicht mehr vorkommen.

Und das alles bis 9 h heute morgen!

Mal sehen, was der Tag sonst noch so auf Lager hat….

Wo der gestrige Tag doch so schön zu Ende ging:Ich habe nämlich ein Geschenkpaket bekommen, über das ich mich so was von gefreut habe. Aber dazu später mehr, mit Foto.

So, danke fürs Zuhören, jetzt kann ich weiterarbeiten.

5. Juni 2007

Paris

Vor 15 Jahren war ich zum letzten Mal dort,
jetzt sind es nur noch

3. Juni 2007

Nähkränzchen

Jaaa, wir haben es tatsächlich geschafft !!!

Unser erstes Nähkränzchen hat gestern in Schloß Holte stattgefunden. In einem wunderschönen Raum, riesengroß, prima ausgestattet mit Tischen, Garten und SONNE *g*. Es war ein total schöner Tag, ist viel zu schnell rumgegangen, und ich freue mich darauf, daß diese Treffen nun regelmäßig stattfinden sollen.

Einen detaillierten Bericht mit Fotos gibt es bald bei Sonnenschein.


Ich habe 2 Amy Butler Taschen genäht, und bin nun infiziert. "noch" habe ich keine ihrer wunderschönen Stoffe... aber, vielleicht... oh, nein, Fingerklopf... Stoffe habe ich ja eigentlich genug...

Aber hier erstmal meine Ergebnisse:

1. Clutch Purse
(ein free-download-Schnitt), genäht aus dem allseits begehrten Rosali (jaaa, ich habe davon noch ein paar Meterchen **gg**)


Da ich den Klettverschluß vergessen hatte, habe ich heute zu Hause mal 2 verschieden Knöpfe als Verschluß draufgelegt. Auf dem Foto wirkt ja der weiße besser, in Natura finde ich aber den roten Knopf passender, da der rosa Innenstoff etwas durchschimmert und das weiß des Stoffes nicht so klar ist. *grübel* Irgendjemand eine Idee??von hinten

von innen




Die Tasche war superschnell zu nähen. Ein wirklich genialer Schnitt.
Für mich allerdings nicht ganz so geeignet, da sie weder Riemen noch "Henkel" hat, nur hinten eine Art "Griff". Naja, ich brauche eher immer die Hände frei. Daher wäre es für mich eher ein Abendtäschchen, auch schon allein wegen der Größe. Aber aus edlem Glanzstoff zum Kleinen Schwarzen - why not?




2. In Town Bag
(Schnitt gekauft bei Charlotta's)
genäht aus blau-weißem Ikea Stoff.


Diese Tasche ist für mich der Hit, super schnell zu nähen und einfach hübsch.


Pimp up...

Womit ich mich zur Zeit beschäftige:

Felix hat einige Hosen, die ihm zu kurz geworden sind, oder bei denen die Knie durchgescheuert sind. Nichts liegt näher, als daraus peppige Sommerhosen zu fabrizieren.
Da ich nicht zum T-Shirt nähen komme, habe ich einen Großeinkauf gestartet.

Die Safari-Serie hat einfach super schöne Stickmuster! Ich liebe sie.



Die Hose einmal von vorne und von hinten.
Weitere pimp-ups folgen ...