29. Juli 2007

Nähkränzchen

Gestern war es mal wieder soweit: Nähkränchen Zeit in Schloß Holte.

Mädels, was war das lustig mit Euch. Ich habe schon lange nicht mehr so gelacht!! Evelyne mußte immer zu sehr mitlachen, darum habe ich das mal mit den Fotos beim Essen übernommen.





Und gaaaaanz mutig war ich auch, habe 2 meiner bestgehütetsten Stöffchen angeschnitten. Hier ist einer davon, ein Lecien-Stoff von Karin.
Ich habe auch nur gaaanz kleine Stücke verwendet, denn sonst wäre er ja ALLE :eek:


Und das ist das Ergebnis:
Ein Schlüsseletui nach dem Farbenmix-Schnitt.

( innen: links und rechts Lecien-Stoffe von Charlottas, Steg Schlaufen von den Stoff-Rändern, Streifenstoff:Ikea)

(von vorne)

(von hinten)

Hier sind noch ein paar von meinen Fotos. Einen ganz tollen Bericht gibt es im Blog bei Sonnenschein und mit noch viel mehr Fotos.
Elgin braucht erstmal Kaffee.

Marion nähte in windeseile ein komplettes Kostüm in einer traumhaften Farbe. Es wird ihr supergut stehen!

Evelyne wurde von Elgin in die Geheimnisse der Patchwork-Kunst eingeweiht und zeigte zum Abschluß super Ergebnisse. Guck nicht so skeptisch, Evelyne, die Decke wird total schön!

Simones Apfel ist klasse geworden.

Und Martina ist mit ihrer Patschwork-Tasche auch ein gutes Stück weitergekommen. Wunderschön ist sie geworden!

Nebenbei gab's natürlich viel Hefte gucken, Infos und Kenntnisse austauschen, Klatsch und Tratsch, und allerlei. Es war ein herrlicher Tag mit Euch und ich freue mich schon aufs nächste Treffen!

27. Juli 2007

URLAUB

... steht vor der Tür.

Mann und Kinder sind seit Mittwoch mit dem Wohnwagen unterwegs und ich habe heute meinen letzten Arbeitstag und dann 2 Wochen Urlaub.

**JUBEL**

Die letzten beiden Tage habe ich mit Ausruhen verbracht und ein wenig aufräumen. Samstag ist wieder unser Nähkränzchen in Schloß Holte, ich freue mich schon sehr darauf, zumal ich beim letzten Mal (Ende Juni) nicht teilnehmen konnte.
Unterwegs werde ich einen Abstecher in ein Möbelhaus machen (NEIN, diesmal nicht das gelbe I... *g*).

Felix soll zum Schulanfang zu seinen Schwestern in die obere Etage ziehen. Das Büro kommt dann nach unten in mein kleines Nähzimmer und mein Nähzimmer kommt in Felix jetziges Zimmer (und wird damit bald doppelt so groß sein *freu*).

Felix und ich brauchen dafür noch ein paar neue Schränke.
Somit ist meine nächste Woche mit Kramen, Umräumen, Ausmisten, Schleppen, usw. voll ausgefüllt. (Fotos von diesem Chaos erspare ich Euch lieber *g*). Ob ich zum Nähen komme, weiß ich noch nicht, denn mein Kram ist komplett verpackt und mein Zimmer wird ja dann das letzte sein, was fertig wird.
Allerdings muß ich für Felix unbedingt einen Sitzsack nähen, den er sich schon seit langer Zeit wünscht.

In meiner 2. Urlaubswoche bekommen wir dann Besuch von meinen beiden Lieblingsnichten Merle und Emma aus Flensburg. Bei uns geht dann zwar auch die Schule schon wieder los, aber die Nachmittage haben wir dann Zeit mit allen kids was gemeinsam zu unternehmen.

Für Teresa und Hannah ist der 1. Schultag am 6. August
und am nächsten Tag feiert Felix dann seinen
6. Geburtstag und es wird sein 1. Schultag sein.

So, genug gequatscht.
Bis bald.

26. Juli 2007

Die kleine Hexe

Als feststand, daß am Wochenende (14./15. Juli) der Sommer zurückkehren sollte, habe ich ganz schnell Karten für die Freilichtbühne in Bökendorf bestellt. Als Kinderstück gibt es dort dieses Jahr "Die kleine Hexe" von Otfried Preußler.

Die Entscheidung dieses Wochenende zu wählen war genau richtig. Wir hatten herrlichstes Sommerwetter, es war nicht zu kalt im Wald.

Die Aufführung war wie immer superschön.


Hier sind noch mehr Fotos (klick auf das Bild).




In der Pause haben wir uns im Wald ein Eis auf einer Bank gegönnt, es war herrlich.

Ganz wichtig nach der Aufführung war die Autogrammstunde. Die Hexen wurden von allen umlagert und verteilten großzügig Autogramme, ließen sich mit ihren Fans fotogknipsen und beantworteten Fragen. Ich mag diese familiäre Atmosphäre sehr und wir lassen uns auch immer sehr viel Zeit nach den Aufführungen.

Mit dabei ist Alexia aus unserer französischen Partnerstadt Corbie, die 2,5 Wochen bei uns zu Besuch war. Wir kennen sie vom Austausch mit dem Schwimmverein und sie freute sich, in einer Familie ihre Deutschkenntnisse zu verbessern.

Im letzten Jahr hatten wir für 4 Wochen eine Germanistik-Studentin aus Amiens zu Besuch, auch das war eine nette Zeit. Kennengelernt hatte ich sie über einen Kontakt im Forum des Deutsch-Französischen-Jugendwerkes.

Die Sommerferien sind doch sehr lang und wer hat schon die Möglichkeit 6 Wochen Urlaub zu bekommen (außer Lehrer *g*). Somit ist dieses für mich eine super Möglichkeit, beruhigt zur Arbeit gehen zu können, da jemand im Haus ist, der sich um die Kinder kümmert. Außerdem ist es eine tolle Sache für die Kinder, andere Kulturen, Sprachen und Gewohnheiten kennenzulernen.
(Ich bin ja da auch nicht ganz uneigennützig *g*, Frankreich-Kontakte sind mir immer willkommen!!)


Ich finde diesen Kulturaustausch sehr schön, vor allem, wenn man sich nicht für 1 Jahr mit einem Au-pair-Mädchen binden möchte.

24. Juli 2007

:-))

Der Koller hält natürlich nicht immer noch an, nur hatte ich in den letzten Tagen wenig bis gar keine Zeit zum Nähen, Bloggen, Klönen, etc.

Demnächst wieder mehr hier, versprochen ;-)

12. Juli 2007

Nix Neues

Zur Zeit schaffe ich absolut nichts.
Bei dem Wetter völlig lustlos, da Ferien und kids zu Hause habe ich auch irgendwie noch weniger Zeit als sonst
und überhaupt kriege ich bald den

FERIENKOLLER !!!

Mal ehrlich, 6,5 Wochen das hält doch kein Mensch aus !!!

1. Juli 2007

Handytasche

Nachdem ich 2 Tage "krank gefeiert" habe (was bei mir heißt, ich schleppe mich trotz Hals- und Kopfschmerzen herum und erledige alles, was die Familie so braucht) - ich war grippig, was wohl noch Nachwirkungen von Paris waren, dort hat es an allen Ecken gezogen - und auch Hannah hatte gestern gleiche Symptome - ist ja auch kein Wunder bei diesem "Sommer"wetter - außerdem konnte ich gestern nicht beim Nähkränzchen in Schloß Holte teilnehmen, was die Stimmung nicht gerade hob - jedenfalls nach alledem habe ich mich heute morgen aufgerafft, zumindest mal mit einem Handytäschchen anzufangen.

Schließlich hat Felix am Freitag seinen letzten Kindergartentag und ich bin nur noch am Mittwoch da, weil ich am Donnerstag mit Teresa nach Hannover muß, wo sie am Freitag operiert wird.

Nun gut, begonnen habe ich, 1 Täschchen ist auch fertig geworden. Das habe ich aber nicht bestickt, da ich wegen der 3 verschiedenen Stoffe vergessen hatte, daß ja an diesen zusätzlich Nähten NZ sein müssen. Ein Handy paßt trotzdem rein, aber verschenken wollte ich es so nicht.

Also, auf dem Foto seht ihr das fertige (einmal von vorne und einmal von hinten) und das 2., welches ich in Arbeit habe, bevor mich die Energie wieder völlig verließ.
Ich hoffe, daß ich morgen dann weiterkomme....

Aber der Igel ist süß, oder???