10. Dezember 2007

Weihnachts-Nähkränzchen


Am Samstag war es endlich wieder soweit, unser Nähkränzchen fand statt. Obwohl ich mich wegen vorweihnachtlicher Terminüberflutung im Vorfeld abgemeldet hatte, habe ich dann entschieden teilzunehmen. Und das war richtig so!
Leider fehlten dafür aber Evelyne, Marion und Simone.
Elgin und Martina hatten für jeden eine nette weihnachtliche Überraschung mitgebracht, einen Schoki-Weihnachtsmann und leckere Mandeln.

Für mich gab es dann noch mein Geburtstagsgeschenk, das ich hier erst eingepackt und dann


nach dem Auspacken fotografiert habe:


Die Bügelkarte ist zum perfekten Umbügeln des genauen Maßes und die Rundung speziell für Rock- oder gebogene Shirtabschlüsse. Da kann nun nichts mehr schief gehen ;-)

Martina hat die schönen Patchworkstoffe ausgesucht, super Farben, absolut mein Geschmack.


Ihr Lieben, ein ganz herzliches Dankeschön nochmal an Euch für die schönen Geschenke. Superklasse, ich habe mich sehr gefreut!

Genäht haben wir natürlich auch, Claudia hat Stoffe für eine Babydecke à la Tilda zugeschnitten. Die Stücke werden teilweise noch vor dem Zusammennähen mit der Hand bestickt. Alle Achtung vor soviel Arbeit, aber die Decke wird bestimmt ganz toll!

Mit vereinten Kräften wurde die beste Positionierung der einzelnen Blöcke beratschlagt, dieses Ergebnis fand dann allgemeine Zustimmung:


Martina nähte eine Hose für ihre Tochter, Elgin zum ersten Mal ein Tüddelkleid, und ich habe mit einem Elch begonnen. Fertig werden sollten eigentlich 2 Elche und ein paar Patchwork-Herzen.... Nach Hause fuhr ich dann mit einem halbfertigen Elch. Wohl zuviel gequatscht und Bücher geguckt zwischendurch?

Plötzlich bildete sich um Martinas Kaffemaschine eine verdächtige Pfütze. Trotz eingehender Untersuchung konnten weder Elgin noch Martina feststellen, wo das Wasser rauskommt.

So lange die Nähmas noch rattern ist doch keine Not da, oder?

Und lustig war's auch wieder:


Ich freue mich schon auf Januar, wenn wir uns alle wieder treffen!

2. Dezember 2007

Adventskalender


So ganz pünktlich ist mein Adventskalender dann doch nicht fertig geworden, und gestern brauchte ich dann auch noch die tatkräftige Unterstützung von
Hannah beim Zuschneiden der Säckchen

und Felix beim "rechts-auf-rechts-Zusammenstecken"


damit der Heißluftballon dann endlich fertig wird.
Hier ist er:

Die Vorlage habe ich etwas abgewandelt. Als Schlaufen für die Bänder des Körbchens habe ich goldenes Geschenkband aus Stoff genommen. Statt genähter Bänder rotes Satin-Geschenkband und mangels goldener Ringe für die Aufhängung der Säckchen habe ich die Satinbänder zu einer Schlaufe am Korb festgenäht.

Außerdem habe ich keinen fertigen Korb gekauft, sondern einen aus Stoff selber genäht. Im Boden ist Schabrackeneinlage S133.


Trotz festerer Einlage (S320) beulte sich der Ballon beim Aufhängen nach innen und so mußte ich dann doch einen Wasserball darin aufpumpen. Mir gefällt das nicht so gut, bis jetzt ist mir aber noch keine andere Lösung eingefallen.



Die Säckchen habe ich aus 3 verschiedenen Stoffen genäht (für jedes Kind 1 Farbe), die sich auch im Ballon wiederfinden. Jeweils 4 Stück, sodaß ich immer nach 4 Tagen wieder neu auffüllen muß. 24 Säckchen dranzuhängen erschien mir einfach zuviel und überladen.
Selbst in der Vorlage in der Zeitung sind nicht alle Säckchen angehängt.


Und nun werde ich mich mal ans Befüllen machen, die Kinder warten schon *g*.