18. August 2008

Sommerurlaub 2008

Hier sind also endlich die Fotos vom Urlaub.

Wir haben 2 Wochen in Boyardville, auf der wunderschönen Insel Oléron in Frankreich verbracht. Boyardville ist eine kleines Hafenstädtchen und wir hatten eine Ferienwohnung direkt am Kanal. So konnten wir bei Flut die Schiffe ein- und ausfahren sehen. Von der Terasse hatten wir einen herrlichen Blick auf den Hafen und weiter aufs Meer.



Die meiste Zeit verbrachten wir am (Ost-) Strand, wo es bei Ebbe eine Sandbank im Meer gab, auf die die Kinder laufen konnten. Das Meer ist hier ruhiger als auf der West-Seite, aber auch langweiliger.
Hannah hat extra das Preisschild für Eis fotografiert, sie meinte "das glaubt mir zu Hause keiner". Die Preise waren wirklich enorm!



Weitere Leckereien sind auf der Insel natürlich Fische und Schalentiere, sowie die Austern, die dort gezüchtet werden. Alles ganz frisch!



Ausflüge machten wir nach La Rochelle, ins Aquarium



und in veschiedene Städte auf der Insel, sowie zum Leuchtturm nach Chassiron (an der Nordspitze). Und zum Baden fuhren wir in der letzten Woche auch an die westliche Atlantikküste. Die Wellen, das Meer dort, einfach gigantisch!




Da ich früher schon zweimal Urlaub auf der Insel gemacht habe (und meine Großeltern waren in den 70er Jahren jedes Jahr dort für 6 Wochen bei Freunden), mußte ich mich auch auf Spurensuche begeben. Neue-Alte Freunde (wieder-) gefunden :-))



Und wir waren abends an der Westküste, um die Sonne im Meer versinken zu sehen. Wunderschön!


Ja und normalerweise kommt das Beste zum Schluß, auf der Rückfahrt eine Übernachtung in Paris. Nur, nach 2 Wochen Ruhe auf der Insel, Entspannung und Relaxen wirkte das Leben in der Großstadt eher "unpassend". Eines unserer Hotelzimmer bot den Blick auf den Eiffelturm, was die Kinder natürlich klasse fanden und das war dann auch das Ziel. Vorab machten wir eine kleine Runde durch Paris (Le Bon Marché stand auf meinem Zettel *g*), außerdem mußte ich unbedingt mal Paris Plage sehen (ich war noch nie im August in Paris). Als wir am Eiffelturm ankamen, war es dort so voll, daß wir nicht hochfuhren. Fotos mußten reichen.

Daß der Urlaub schön und erholsam war habe ich auch daran gemerkt, daß ich mich hier nur schwer wieder an den Alltag gewöhnen konnte. Ich habe fast die ganzen letzten 2 Wochen gebraucht, um wieder alles in die Reihe zu bekommen. Da gibt es nur eins: Bald wieder hinfahren....

Kommentare:

  1. Ooh, die Ile d'Oléron!!!
    Da waren wir, ähm, denk nach, ja, vor 17 Jahren (pssst...Hochzeitsreise) auch mal. Wir haben dort ein paar Tage verbracht.
    Unser Anliegen war eigentlich ein Besuch des Fort Boyard (steht hoffentlich noch, diese unglaubliche Festung mitten im Meer?), aber irgendwie sind wir nicht hingekommen.
    Später sind wir noch weiter in den Süden gefahren, um dann auch nach 14 Tagen Abgeschiedenheit uns in den Trubel von Paris zu stürzen. DAS war keine weise Entscheidung...

    Gruß Uschi (die vermutlich auch im nächsten Jahr doch wieder in Frankreich strandet und nicht, wie zwar immer geplant, in Italien....)

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Uschi,
    ja, das Fort steht noch. Da fällt mir ein, daß ich davon kein Foto habe, grummel.
    Tja, ich liebe ja Paris, aber wie du sagst, nach dieser Ruhe, nicht gut.
    Ich bin gespannt, wohin es bei euch geht. Auch ich hatte mal Italien geplant, aber denke auch, daß ich La France nicht entkommen kann *gg*
    LG Gabi

    AntwortenLöschen
  3. liebe gabi,
    was für wundervolle urlaubsfotos - danke dafür!

    ja, die menschenmengen am eiffelturm haben uns leider auch davon abgehalten, hinauf zu fahren. aber ich habe ihn dieses jahr das erste mal in natura gesehen und war schon vom anblick fasziniert.

    gglg
    ute

    AntwortenLöschen
  4. Tolle Urlaubsbilder! In Frankreich würde ich ja auch so gerne mal Urlaub machen...und Deine Bilder haben meinen Wunsch nur bekräftigt!
    LG, Bine

    AntwortenLöschen