31. Dezember 2008

Alles Gute für 2009

Ich wünsche Euch allen eine tolle Silvesterparty,
einen guten Rutsch ins Neue Jahr,
alles Gute für 2009 !

Ich freue mich darauf, im nächsten Jahr wieder viel Neues bei Euch zu lesen und viele neue Ideen zu bekommen.

27. Dezember 2008

Vor 1 Woche

schimmerte etwas hellbraunes durch das Haustürglas. Ich vermutete ein Paket und öffnete die Tür schwungvoll. Davor lag ein Golden Retriever und sah mich mit großen Augen an....

Er lief nicht weg und nach kurzem Überlegen rief ich die Polizei an. Die meinte, sie könnten zwar das Ordnungsamt informieren, aber erfahrungsgemäß melden sich die Besitzer nach ca. 1 Stunde, oder der Hund läuft alleine wieder nach Hause.

Nach 1/2 Std. lag der Hund immer noch da und ich rief wieder die Polizei an. Sie hatten das Ordnungsamt nicht informiert. Ich machte Druck, daß vielleicht ein unglückliches Kind kurz vor Weihnachten seinen Hund vermißt. Sie meinten, ich solle das mal nicht so dramatisieren. Aber sie wollten dann aber mal beim Ordnungsamt anrufen.

Ich traute mich an den Hund und suchte an seinem Halsband. An der Marke konnt ich erkennen, daß er in Süddeutschland wohnen muß und ich rief wieder die Polizei an. Die hatte inzwischen tatsächlich das Ordnungsamt informiert, der Mann meldete sich dann auch telefonisch und wollte "sofort" kommen, was aber nochmal eine 3/4 Std. dauerte. Inzwischen hatten wir das Tier bis ins Treppenhaus reingeholt.



Als der Mann vom Ordnungsamt kam wollte der Hund abhauen und knurrte ihn an, aber ließ sich dann nach einiger Zeit doch mit Leckerli an die Leine nehmen und ging ganz brav mit. Er wurde ins Tierheim in der Nachbarstadt gebracht.

Montag nachmittag, ich wollte gerade die Telefonnr. des Tierheimes raussuchen, klingelte es an der Tür - die Besitzer (ein Paar mit ca. 10jährigen Sohn) - überglücklich, ihr Tier wiederzuhaben. Sie kommen tatsächlich aus Süddeutschland und sind zu Besuch hier. Der Hund war am Freitagabend angefahren worden und ist dann abgehauen. Trotz Rufens und Suche ist er nicht zurückgekommen. Abends um 21 h hatten sie bereits die Polizei informiert.

Warum wußte die am nächsten Morgen nichts von der Vermißtenmeldung????? Und warum muß man 3x dort anrufen, bevor sie reagieren?

Glücklicherweise hat das Ganze ein gutes Ende genommen!

Wenig selbstgenähtes

aber ein paar wenige Weihnachtsgeschenke habe ich dann doch noch geschafft:

Für meine Mutter Stau(t)raum-Brillenetui- Vorder-und Rückseite



ein Klammerbeutel (Schnitt abgeguckt bei Farbenmix, aber selbst zusammengebastelt)
(die Nähte sind noch nicht ausgebügelt)


für Martina zum Geburtstag am Heiligabend ein Stau(t)raum-Brillenetui-




Für Felix' Patentante ein Tilda-Punger, gefüllt mit Lancôme-Kosmetik:




und für den GöGa meinen alleresten Quilt, ein Ragtimquilt nach Vorlage aus dem Buch "Kuschel-Quilts und mehr" von Dorthe Jollmann, aus Flanellstoffen:
Die "Ober-"Seite vorm Waschen

nähere Ansicht:
die Rückseite:



nach und nach franst dann die Oberseite aus. Beim 2-maligen Waschen war der Erfolg noch nicht so sehr sichtbar. Allerdings flust das Ding wir verrückt. Ist aber schön kuschelig und sieht auch toll aus.

26. Dezember 2008

Frohe Weihnachten

... wünsche ich Euch, zwar etwas spät, aber dennoch von Herzen.
Ich hoffe, Ihr hattet alle einen schönen Heiligen Abend und habt schöne Stunden im Kreise Eurer Lieben verbracht.

Diese wunderschöne Amaryllis hat mir meine Mutter Heiligabend mitbebracht,

und diesen tollen leuchtenden Strauß habe ich von meinem Chef zu Weihnachten bekommen.

7. Dezember 2008

Neuer Baum

Dieses Wochenende war ich wirklich sehr produktiv.
Nachdem ich heute vormittag an meinem Quilt weitergearbeitet habe und fast fertig geworden bin, habe ich heute nachmittag dieses Tischset aus einer Näh- und Bastelpackung genäht, die ich von Martina zum Geburtstag bekommen hatte. Es ist schön, alles vorgefertigt "serviert" zu bekommen und Ruckzuck war das Set fertiggestellt. Es paßt so toll in unser Wohnzimmer!


Dann habe ich noch aus einem neuen Buch (aus dem ich auch den Ragtime-Quilt nähe) diesen Weihnachtsbaum genäht. Auch das war eine schnelle Aktion mit großer Wirkung. Den Ständer hatte mir mein Schwiegervater schon vor längerer Zeit gemacht aus einem Birkenstamm und Ast.

Und zusammen dekoriert sieht es dann so aus:


Gefällt mir richtig gut!

Engel

Wie schon beim Nikolausnähen werwähnt, habe ich Engel gestickt.
Nach einem Tip von Simone wollt ich es auch mal probieren.
Es war mein 1. Versuch, auf Soluweb zu sticken. Dieses wird doppelt im Rahmen eingespannt, die Engel gestickt (hier mit Metallic-Garn) und anschließend wird das Soluweb ausgewaschen. Ein toller Effekt.
Ich habe sie hier zum Fotografieren auf schwarzen Stoff gelegt.

Nikolausnähen


Alle hatten Zeit und waren soweit wieder fit und gesund, daß unser Dezember-Nähkränzchen am Nikolaustag starten konnte . Als wir eintrafen war der Nikolaus schon da und wir konnten uns über Leckereien und Überraschungen freuen:


Die kleinen Täschchen von Elgin waren gefüllt mit wunderschönem Weihnachtsstoff, Nähgarn und einem Schoki-Tannenzapfen.
Der Meter-Domino kam von Evelyne (NEIN, wir haben nicht alle geschafft)






Von Martina gab es einen Schoki-Nikolaus und ich hatte Engel gestickt und an "Milka-Winterlaunemacher" gehängt.


Da ich letzten Monat Geburtstag hatte, durfte ich mich noch über Geschenke freuen. Elgin brachte mir Stoff mit in "kalten Farben". Wunderschöner Blumenstoff in trendy lüla und pink, über den ich mich sehr gefreut habe.


Und vom Nähkränzchen bekam ich ein Patchwork-Lineal und Markier-Stifte, die auch gleich zum Einsatz kamen.





Nachmittags gab's dann Sekt (rosé, alkoholfrei - obwohl uns nach etwas anderem gewesen wäre, z.B. "Peterle" , gell?? **hihi**) und einen etwas mißlungenen Kuchen, leider. Beim nächsten Mal bringe ich einen vorab getesteten perfekten Kuchen mit, versprochen.




So, und genäht haben wir natürlich auch, schließlich müssen ja noch die Weihnachtsgeschenke fertig werden, bzw. das Weihnachtsoutfit.


Elgin machte PW-Sterne...

Marion nähte eine Jacke nach "Ulrike" aus toll besticktem und fellgefüttertem "Leder"...


hier bei der Anprobe mit Evelyne und Überlegungen, ob die Nähte nicht doch lieber nach innen liegen sollten.



Martina hatte es schön warm beim Quilten ihre tollen Decke an einer noch tolleren Maschine, die nicht zu ihr in Kur mittdurfte... (ist ja bald Weihnachten, Martina)



Und ich arbeitete auch weiter an meinem ersten Ragtime-Quilt, der auch ein Weihnachtsgeschenk werden soll. Hier liegt er "Probe", war aber abends dann doch sehr fortgeschritten. Ich denke morgen kann er dann seine Runden in der Wama und im Trockner drehen.


Es war ein superschöner Nikolaustag. Ich danke Euch dafür!!!
Edit: Gerade sehe ich, daß Evelyne auch schon berichtet hat :-))