23. Februar 2009

Tutorial füttern von Täschchen

Ich liebe die Täschchen aus der Stickserie Stautraum von Kunterbuntdesign.


Es hat ein wenig gedauert, bis es "klick" gemacht hat, aber jetzt kann ich sie auch aus fransendem Stoff nähen und füttern. Weiß gar nicht, warum ich so eine Knoten im Hirn hatte?

Hier habe ich mal eine Anleitung dazu erstellt. Ohne Stickmotiv. Bei der Stickserie ist ja auch das Schnittmuster dabei, das man ohne Stickerei verwenden kann.

Ich bin leider nicht so gut im Erklären, ich hoffe Ihr versteht es anhand der Bilder trotzdem.
Zuerst habe ich den Tunnel vom Geldbeutel abgetrennt und beide Teile mit je 1cm Nahtzugabe zugeschnitten. Den Geldbeutel nochmal zusätzlich aus Futterstoff.

Dann werden der Geldbeutel und der Futterbeutel jeweils rechts auf rechts zusammengenäht, obere Kante offenlassen, am Futterbeutel eine Wendeöffnung lassen.

An den Tunnelteilen werden die kurzen Seiten 1 cm auf die linke Seite geklappt und mit schmalem Zickzack festegenäht (oben links im Bild). Dann die beiden langen Seiten links auf links aufeinander stecken (oben rechts im Bild)

Dann beide Tunnelteile an die vordere und hintere Seite des des Geldbeutels nähen wie auf dem Bild zu sehen. Darauf achten, daß der Tunnel bis an die Seitennaht des Beutels reicht.

Danach wird der Futterbeutel rechts auf rechts auf den Außenbeutel gestülpt und an der oberen Kante angenäht. Der Tunnel liegt zwischen den beiden Beuteln nach unten (leider habe ich hiervon kein Bild).
Dann die Beutel durch die Futter-Wende-Öffnung wenden und diese zunähen.



Schnappis einschieben - Fertig.



Diese beiden sind Geburtstagsgeschenke für meine beiden Lieblingsnichten.










Kommentare:

  1. Ooooh, 1000 Dank, Gabi,
    bei mir hat es leider nicht 'klick' gemacht und ich habe seither sehnsüchtig auf deine super bebilderte Hilfe gewartet!!!
    Danke, dass du uns an deinem 'Klick' teilhaben lässt!

    GLG Sabine

    AntwortenLöschen
  2. Danke für die Erklärung. Ich habe mich schon immer gefragt wie diese schnappis funktionieren.

    LG, Melanie

    AntwortenLöschen
  3. Der Tunnel ist doppelt? Die eine Seite nähe ich an den Außenstoff? Die andere Seite an das Futter? Liege ich da richtig?
    Hatte mir auch schon Gedanken gemacht darüber. Wegen der Brille, die will ich natürlich besser behüten als in einer Filzhülle. Ich habe dann einfach die Stoffe mit dünnem Volumenvlies übereinandergelegt und gestickt. War nur etwas dick.
    Werde mal Deine Variante probieren.
    Vielen Dank und liebe Grüße von Monika

    AntwortenLöschen
  4. Vielen Dank für die Anleitung! :)

    lg,

    Kai Anja

    AntwortenLöschen
  5. Hübsch sind Deine Täschen geworden. Das füttern von Taschen habe ich mitterlweile auch rauss. Nach meiner ersten Ratz Fatz Tasche und ein bisschen hin und her-Probierei, habe ich den Dreh jetzt rauss...macht Spass und macht unglaublich viel her!
    LG Bine

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Gabi,

    danke für die tolle, gut verständliche Anleitung. Damit sieht es wirklich nicht schwer aus. Ich glaube, das muss ich auch dringend probieren.

    Liebe Grüße
    Gabi

    AntwortenLöschen
  7. Schau mal in unseren Blog. Da wartet eine Überraschung auf Dich.

    Liebe Grüße
    Gela vom lille Stofhus

    AntwortenLöschen
  8. Das ist ja mal eine tolle Idee.
    Danke für die Anleitung.

    Ich werde dich gleich mal verlinken.


    Liebe Grüsse

    Christine

    AntwortenLöschen
  9. Tolle Anleitung! Und noch tollere Täschchen!!! Verrätst du die Quelle für die Schnappis? Hier in Bremen gibt´s die nirgends und ich würd´s so gerne mal ausprobieren :-)

    Liebe Grüße, Vanessa

    AntwortenLöschen