20. Juni 2009

Wir haben Paris gerockt

Mein Wochenende ohne Kind und Kegel in unserer französischen Partnerstadt war einfach nur schön !!!!

Da ich den Aufenthalt einfach mal in vollen Zügen genießen wollte und mußte, habe ich kaum Fotos gemacht. Sowieso war ich hauptsächlich familiär unterwegs, es gab viele Treffen und Essen bei Freunden. Ein Tip, wenn Ihr mal in der Nähe seid (z. B. in Amiens) und gut essen wollt. HIER gibt's ein super Restaurant. Sehr zu empfehlen: "Fisselle de Picard", eine überbackene Crêpes-Spezialität aus der Picardie.

Aber neben vielem Essen haben wir auch Ausflüge unternommen, zu einer unterirdischen Stadt(Grotten von Naours) und in einen prähistorischen Park (Parc Samara).

Der Höhepunkt allerdings war die Überraschung, die Isabelle für mich bereit hielt. Am Samstagnachmittag fuhren wir nach Paris. Viel Zeit hatten wir nicht, einmal die Champs-Elysées hoch und runter laufen, bei Luis Vuitton "unsere Tasche" aussuchen *lach* und schnell ein Foto vorm Lido.

Hier bin ich mit Joséphine und Isabelle.


Ist die Kette nicht schön? Die hatte ich mir morgens in Amiens bei Camaieu gekauft (wieder eine Neuentdeckung - bei jedem Besuch in Amiens entdecke ich mehr und mehr Einkaufsmöglichkeiten. Demnächst werde ich wohl einen noch gefüllteren Geldbeutel mitnehmen müssen *grins*).



Lustig war's!

Und nach einem superguten Essen in einem Restaurant zwischen Arc de Triomphe und Palais des Congrès ging's dann in selbigen zu einem ABBA Konzert. Die Gruppe aus Deutschland tourt durch D und F und covert diese tollen Songs.
Das Konzert war der Knaller. Die Stimmung, die Fans teilweise verkleidet, mit Perücken, Accessoires bestückt, unglaublich.

Sie hatten es sooo drauf, uns mitzureißen. Kaum einer blieb auf den Stühlen sitzen.


Uns hielt gar nichts mehr, nach den ersten Liedern rannten wir von unseren hinteren Plätzen bis direkt vor die Bühne, wo schon viele andere abtanzten. Dort hätte ich wohl bessere Fotos machen können, aber den Apparat hatte ich nicht mit.






Und zum Schluß will ich euch noch einen Teil meiner Gastgeschenke zeigen:

Isabelle bekam einen Brotkorb, den ich nach einer Anleitung von Vlieseline genäht habe. Ein toller Schnitt, den ich für uns nochmal nachnähen werde.



Und für Joséphine habe ich ein Schminktäschchen aus Tildas Haus genäht. Den Anhänger hatte Felix mal als Zeitungszugabe und macht sich prima hier.


Als Verstärkung habe ich zum ersten Mal Putztücher von A*ldi genommen und bin mäßig begeistert. Ich habe sie in der Nahtzugabe vorab angenäht, damit nichts verrutscht und anschließend zurückgeschnitten. Trotzdem wurde es an den Ecken knubbelig. Vlieseline wird einfach aufgebügelt, das finde ich bequemer und schöner.

Das Schminktäschchen hat eine schöne Form, es gefällt mir sehr gut.

Ja und viel zu schnell gingen die 4 Tage vorbei, jetzt heißt es wieder 1 Jahr "zehren" bis zum Wiedersehen mit den Freunden.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen