1. Juli 2009

Eine aufregende Nacht

Am Samstagabend um 20 Uhr startete unsere
1. "Nacht der langen Nähte".

Ich habe das dann gleich mal wörtlich genommen - aber dazu im nächsten Post mehr.

Um die Nacht gut zu überstehen, haben wir ein leckeres Buffet zusammengestellt. Es war für jeden Geschmack etwas dabei, von herzhaft bis süß, von fleischhaltig bis Rohkost.

Auch Sekt gab es und natürlich jede Menge Kaffe und andere Wachhalter.




Zuerst besuchte uns eine Reporterin von der Presse ließ sich von Elgin schildern, was es mit dieser Nacht und Patchwork im Besonderen auf sich hat. Sie machte auch viele Fotos und versprach, daß der Bericht in nächster Zeit gedruckt werden sollte. Wir waren sehr gespannt.

Dann stärkten wir uns erstmal am Buffet, denn mittlerweile war es fast 22 Uhr geworden. Heike gab 'ne Runde Sekt aus.



Evelyne und Elgin stoßen an

Heike und Christa gesellen sich dazu


Und dann aber ran ans Werk. Die Nacht ist kurz, wir wollen doch was schaffen.

Guckguck-Christa- nein, darauf hört sie schonmal gar nicht.



Elgin und Tessina nähten genau gleich. Einen Disappearing Ninepatch. Den habe ich ja auch in Arbeit. Aber im Gegensatz zu mir, hatten sie sich vorab quadratische Stoffstücke geschnitten, die sie nun aneinandernähten.

Auch Evelyne kam gut voran


Hier ihr Ergebnis. Aus einem Rottausch hat sie einen Charmquilt genäht. Zwischen den roten Stoffen sind schwarze Stege.

Tessina muß noch etwas überlegen, wie sie die Blöcke am besten dreht.
So.....

oder lieber so.....
Guckt doch mal alle mit!

Und das ist mein Ergebnis nach der langen Nacht:
24 Blöcke habe ich fertig bekommen.


Um 7 Uhr endete unsere lange Nacht. Die Zeit ging so schnell rum, wir hatten unheimlich viel zu erzählen, zu gucken und zu tun. Klar etwas müde waren wir schon, aber absolut aufgeputscht.

Für 7.30 h hatten wir einen Tisch im Restaurant für ein ausgiebiges Frühstück bestellt. Das war nochmal der krönende Abschluß. Ich glaube, wir haben mit unserer Aufgedrehtheit den ganzen Raum unterhalten. Es war so lustig-die ganze Nacht passierte nochmal Revue und wir heckten ganz verrückte Ideen aus.

Gegen 9 Uhr machten wir uns dann alle auf den Heimweg, denn so langsam kam doch die Müdigkeit.

Mädelz, die Nacht mit Euch war super! Ich hoffe, daß noch viele weitere folgen werden!


Kommentare:

  1. Hallo Gabi, da kommen die schönen Erinnerungen an unsere Nacht gleich wieder. Du kannst wenigstens berichten, ich komme nicht auf meinen Blog, leider. Würde auch so gerne Bilder zeigen...

    LG, Evelyne

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Gabi,

    die Nacht war supermegagenial.
    Sollte immer in dieser "dekorativen" Jogginghose nähen :-) egal, hauptsche bequem
    Gestern hat mich im Supermarkt ne Bekannte angesprochen "ob ich ausgeschlafen hätte" erst wusste ich gar nicht was die meinte.
    Dann machte es klick, der Zeitungsartikel :-)
    Am Wochenende starte ich nen neuen Versuch einer Julie, deine sieht sooooooooooo schön aus.
    Bin auf die Bilder in Evelynes Blog schon sehr gespannt, sie hat die Bilder der "Zeitungstante".

    Liebe Grüsse
    Elgin

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Gabi,

    danke für den schönen Bericht. Da hört sich nach einer tollen Nacht an. Und der Zeitungsartikel ist echt der Hammer, super.

    Liebe Grüße
    Gabi

    AntwortenLöschen