27. Dezember 2009

Heiligabend

vor 50 Jahren haben meine Schwiegereltern geheiratet. Damals war das an diesem Tag noch möglich.

Zur Goldenen Hochzeit sollten sie ein besonderes Geschenk bekommen, und was bietet sich da mehr an, als ein

Double Wedding Ring.

Dieses Patchworkmuster stellte mich dann doch vor eine große Herausforderung, erstmal die Planung eines Tischläufers, das Aussuchen der Stoffe bei Susi und des Stickmusters und letztendlich das Nähen selbst.

Im Internet fand ich eine Anleitung nach der die Bögen auf Papier (ich habe Soluvlies genommen) genäht werden. Das ging ziemlich schnell und auch problemlos.

Das Innere eines Ringes wollte ich persönlich gestalten und habe es dann so bestickt.
Dieses Foto gibt am Besten die Farben der Stoffe wieder.

Auch zusammengenäht waren die einzelnen Teile schnell. Die größte Herausforderung war dann doch die Gestaltung des Randes, bzw. dessen Annähen überhaupt.







Aber auch das habe ich gemeistert, den Tischläufer komplett mit Vlieseline G405 hinterbügelt und verstürzt.

Auf diesem Tisch durfte er vor dem Verschenken probeliegen (etwas schlecht gebügelt *schäm*).



Das Geschenk habe ich Heiligabend übergeben und meine Schwiegereltern haben sich sehr gefreut.

Einen DWR zu nähen hat für mich den "Schrecken" verloren. Dieses Muster hat total viel Spaß gemacht. Und wenn mal eine Hochzeit in der Verwandtschaft ansteht, werde ich sicher einen großen DWR-Quilt nähen.


Kommentare:

  1. Hallo Gabi,
    der Läufer ist wunderschön geworden, ich kann verstehen, dass sich Deine Schwiegereltern gefreut haben
    LG Viola

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Gabi,

    das ist superschön geworden! Ich habe ja immer höchsten REspekt vor solchen Patchgeschichten... mir fehlt da die Geduld. Mein Traum von "Großmutters Blumengarten" (oder so ähnlich) liegt immer noch halbfertig in der Ecke.... soviel dazu.

    Lieben Gruß und guten Rutsch...

    Petra

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Gabi,

    einfach nur WOW. Eine schöne Idee, toll umgesetzt, da glaube ich sofort, dass Deine Schwiegereltern begeistert waren.

    Liebe Grüße
    Gabi

    AntwortenLöschen