31. Juli 2009

Ausstellung und Konzert

So ganz ohne bloggen geht es dann doch nicht *grins*.

Am letzten Wochenende waren wir mal wieder bei einem tollen Event.
In einem nahe gelegenen Kurort gab es eine Gourmetmeile, einen Kunsthandwerkermarkt und Showprogramm - von Freitag bis Sonntag. Hier ist der Flyer zur Veranstaltung.

Die anderen Tage waren verplant, aber am Sonntag abend MUSSTE ich einfach hin. Nachdem ich vor 6 Wochen in Paris eine Abba Cover Band gesehen hatte, war dies natürlich Pflicht *g*. Und ich muß sagen, wir wurden nicht enttäuscht. Die Band war megaklasse, das Open-Air Konzert bei super Wetter einfach genial. Wir waren total nah an der Bühne, hatten Platz ohne Ende. Die Band hat das Publikum super angesprochen.

Mir hat's total gefallen und jetzt sind auch die Kids im Abba-Fieber, hihi.





23. Juli 2009

Sommerpause

Meine Nähma geht heute in Kur.
Sie klackert so komisch und eine Wartung
war sowieso mal wieder fällig.

Ich nutze die Gelegenheit und mache
die restlichen Sommerferien eine


B L O G P A U S E


Mitte August geht's hier wieder weiter.

Habt schöne Sommer-Sonnen-Tage.

19. Juli 2009

Diese schwarzen Sofas

gefallen mir schon lange nicht mehr so gut.


Aber "mal eben" die Couchgarnitur rausschmeißen ist ja auch nicht. Außerdem ist das Leder auch ganz praktisch, falls was draufkleckert ist das schnell abgewischt.

Vor einiger Zeit, als D*SD*S lief, zeigten sie dort Aufnahmen in der Villa. Dort stand auch ein schwarzes Sofa, kombiniert mit roten Vorhängen und schlichten roten Kissen. *Pling*, da hatte ich meine Idee.

Die Umsetzung dauerte dann etwas länger. Die Vorhänge (Stoff vom Schweden) nähte ich bereits im Mai, sehen toll aus!

Und heute hatte ich endlich Lust, die Kissen anzugehen. So ganz schlicht uni-rot wollte ich es dann doch nicht. Reste vom roten Blumenstoff vom Schweden (leider weiß ich nicht mehr, wie der heißt...) passen super dazu.


Ein längliches Kissen fehlt noch, dazu brauche ich nochmal roten Stoffnachschub.
Leider sind die Fotos wirklich grottig. Habe sie mit meinem Handy gemacht, da die Fotoknips mit den Mädels im Urlaub ist.


Für das Innenleben habe ich zwei 80x80 Kissen vom Dänen (diesmal nicht vom Schweden *grins*) geschlachtet. Alle Kissehüllen haben einen Reißverschluß, so können sie auch mal schnell abgezogen und gewaschen werden.


Jetzt gefällt's mir wieder besser in unserem Wohnzimmer.


17. Juli 2009

Fortsetzung folgt ...

Und das dauert noch viel zu lange!



15. Juli 2009

Das Warten hat sich gelohnt :-)))

Vor etwas über 3 Wochen habe ich einen Einkauf in einem amerikanischen Shop getätigt. Zum erstenmal-und ich habe jeden Tag auf mein Päckchen gewartet. Da es mit "normaler Post" verschickt wurde, hatte ich auch keine Sendungsnummer und war zuletzt jeden Tag mehr gespannt.

Gestern kam es endlich und hier sind meine bestellten Stoffe:

Ein Michael Miller Flanell - wunderschöne Farben und tolle leichte Qualität.
Er soll der Rückseitenstoff von meinem Rosali-Mix-Quilt werden.

und diesen Stoff mußte ich doch haben, oder?

Michael Miller Springtime in Paris uaaaaaah!!!!!!!!!
Soooo schööööön!!!!!!!

Dazu -nochmal- Michael Miller pink und einen Alexander Henry schwarz mit feinen Streifen in weiß und pink. Suuuper !!!!!

Insgesamt sind es 5 yard Stoff.

Etwas gezittert habe ich wegen des Zolls, aber es gab keine Schwierigkeiten, alles glatt durchgegangen.

Alles in allem waren das umgerechnet auf Meter und Euro nur 7,70 € pro Meter Stoff - incl. Versand. Coool, oder?

Ich werde sicher noch öfter dort bestellen!

14. Juli 2009

Dieses Buch

wollte ich schon lange haben. Als ich im Juni in Amiens war, hat Isabelle es für mich in der Buchhandlung bestellt und letzte Woche geschickt.

So umwerfend Neues ist nicht drin, aber einfach ein Buch, das ich in meinem Regal haben möchte. Schöne Bilder, schöne Stoffe, es ist ähnlich den japanischen Büchern.





Mir gefällt's und auch die persönliche Widmung, die Isabell mir reingeschrieben hat.

12. Juli 2009

Nix besonderes

und auch nicht besonders spektakulär.
Aber, ein Klammerbeutel für mich stand schon lange auf meiner Liste.

Eigentlich sogar 2, einen für draußen und einen für den Trockenraum im Keller.

Nun ist zumindest einer schonmal geschafft.

Für den zweiten muß ich den Schnitt oben ändern, da ich keinen gleichen Kleiderbügel mehr habe. Dazu muß ich aber erst mal Lust haben. Und die habe ich heute definitiv nicht mehr. Ist eh schlechtes Wetter-also nix mit Wäsche im Garten trocknen :-(


MP3-Hülle

Felix wünscht sich schon lange einen MP3-Player. Heute ist die Gelegenheit da, und er bekommt einen. Damit dieser schön geschützt ist und er auch die Ohrstecker gut transportieren kann, habe ich ihm eine Hülle dazu genäht.

Inspiriert hat mich die MP3-Hülle die ich bei Tinimi gesehen habe. Eine super Idee wie ich finde.
Schwarzer Filz, bestickt mit einem der "Buttons cool" von Huups. Unterlegt mit silberner Lackfolie.

Hinten ein Reflektor-Rips-band als Aufbewahrung für Kabellage und ein persönlicher Sticker von Namensbänder.



11. Juli 2009

Lauft Ihr gerne Werbung?

Als ich diese beiden Taschen geschenkt bekommen habe, habe ich mich echt gefreut. Tolle Farben, der Druck -die Engelflügel- gefallen mir sehr und Einkaufsbeutel kann man ja nie genug haben.


Aber Werbung laufen?????? NEIN !!!!!!

Kurzerhand Lineal und Rollschneider angesetzt, Overlock umgefädelt und

Voilà

zwei supischöne neue Taschen mit denen ich auf die Straße gehen kann *grins*.













1. Juli 2009

Mein Quilt #3

Und so ging es mit meinem Quilt weiter, den ich in der "Nacht der langen Nähte" genäht habe.

Hier hatte ich 12 cm-Streifen aus allen möglichen bunten Stoffen geschnitten.
Hier hatte ich die Streifen mal ausgelegt, um einen Überblick zu haben.

Samstagnacht habe ich dann LANGE NÄHTE genäht, nämlich immer 3 Stoffstreifen aneinander. Wahllos, wie sie kamen.

Allerdings habe ich einige Streifen so genäht, daß links und rechts Rosalie ist und in der Mitte jeweils ein anderer bunter Stoff.

Hier habe ich mal 3 Beispiele ausgelegt
(das dunkle ist der Fußboden)

Danach wurde alles schön gebügelt und ich habe meine 3er-Streifen quer in 12 cm Streifen zerschnitten. Somit erhielt ich dann immer 3 aneinandergenähte Quadrate. Kann man was erkennen auf dem Foto? Es ist ein kunterbunt übereinander gewürfelter Haufen.

Diese wiederrum habe ich zu Blöcken zusammengenäht. Immer einen Streifen mit Rosaliequadraten oben und unten, und in der Mitte einen anderen Streifen.

Der Stand nach der langen Nacht: 24 fertige kunterbunte Blöcke.


Bald geht es weiter, versprochen.


Die Nacht der langen Nähte - Presse

Ja und da ist er,
der
Artikel
über UNSERE Nacht!

Quelle: Neue Westfälische/Ausgabe Schloß-Holte, Stukenbrock, Senne/vom 01.07.2009

Ist das nicht einfach nur TOLL-SUPER-HAMMER ????

Eine aufregende Nacht

Am Samstagabend um 20 Uhr startete unsere
1. "Nacht der langen Nähte".

Ich habe das dann gleich mal wörtlich genommen - aber dazu im nächsten Post mehr.

Um die Nacht gut zu überstehen, haben wir ein leckeres Buffet zusammengestellt. Es war für jeden Geschmack etwas dabei, von herzhaft bis süß, von fleischhaltig bis Rohkost.

Auch Sekt gab es und natürlich jede Menge Kaffe und andere Wachhalter.




Zuerst besuchte uns eine Reporterin von der Presse ließ sich von Elgin schildern, was es mit dieser Nacht und Patchwork im Besonderen auf sich hat. Sie machte auch viele Fotos und versprach, daß der Bericht in nächster Zeit gedruckt werden sollte. Wir waren sehr gespannt.

Dann stärkten wir uns erstmal am Buffet, denn mittlerweile war es fast 22 Uhr geworden. Heike gab 'ne Runde Sekt aus.



Evelyne und Elgin stoßen an

Heike und Christa gesellen sich dazu


Und dann aber ran ans Werk. Die Nacht ist kurz, wir wollen doch was schaffen.

Guckguck-Christa- nein, darauf hört sie schonmal gar nicht.



Elgin und Tessina nähten genau gleich. Einen Disappearing Ninepatch. Den habe ich ja auch in Arbeit. Aber im Gegensatz zu mir, hatten sie sich vorab quadratische Stoffstücke geschnitten, die sie nun aneinandernähten.

Auch Evelyne kam gut voran


Hier ihr Ergebnis. Aus einem Rottausch hat sie einen Charmquilt genäht. Zwischen den roten Stoffen sind schwarze Stege.

Tessina muß noch etwas überlegen, wie sie die Blöcke am besten dreht.
So.....

oder lieber so.....
Guckt doch mal alle mit!

Und das ist mein Ergebnis nach der langen Nacht:
24 Blöcke habe ich fertig bekommen.


Um 7 Uhr endete unsere lange Nacht. Die Zeit ging so schnell rum, wir hatten unheimlich viel zu erzählen, zu gucken und zu tun. Klar etwas müde waren wir schon, aber absolut aufgeputscht.

Für 7.30 h hatten wir einen Tisch im Restaurant für ein ausgiebiges Frühstück bestellt. Das war nochmal der krönende Abschluß. Ich glaube, wir haben mit unserer Aufgedrehtheit den ganzen Raum unterhalten. Es war so lustig-die ganze Nacht passierte nochmal Revue und wir heckten ganz verrückte Ideen aus.

Gegen 9 Uhr machten wir uns dann alle auf den Heimweg, denn so langsam kam doch die Müdigkeit.

Mädelz, die Nacht mit Euch war super! Ich hoffe, daß noch viele weitere folgen werden!