30. September 2009

Mit 15 ...

  • gehört man nicht mehr zum "Kleinen Gemüse"
  • werden die Freunde wichtiger als die Eltern
  • hat man den ersten Job um sich eigene Wünsche finanzieren zu können
  • guckt man bis in die Puppen Fernsehen


  • besucht man einen Tanzkurs
  • hat man keine Lust mehr, Babysitter für den kleinen Bruder zu spielen
  • liebt man shopping
  • geht man niemals ungeschminkt aus dem Haus




  • sind Telefon und Chat wichtige Kontakte
  • braucht man mehr als 2 Paar Schuhe
  • beginnt eine der schönsten Zeiten des Lebens
  • sind Eure Eltern soooo stolz auf Euch

H A P P Y .....B I R T H D A Y

Lieblingstöchter






6. September 2009

Und noch ein Quilt

Während ich den einen noch quilte, mußte für unser Nähtreffen was Neues her. Etwas das räumt. Etwas, wo man gut 60 cm unterbringen kann.

Den rot-schwarzen Blumenstoff hatte ich ursprünglich gekauft, um daraus ein Kaleidoskop zu machen. Da die Blumen aber doch sehr klein sind und der Rapport auch nicht so hoch, habe ich den Stoff einer anderen Bestimmung zugeführt. Ein Quilt mit grauen und roten Stegen und schwarzen Zwischenstreifen.

Beim Nähtreff kam ich supergut voran. 20x20 cm Quadrate, 10 cm Streifen - das geht megaflott. Stolz konnte ich nach ein paar Stunden meine ersten fertigen Blöcke herzeigen. Und.... erntete Schelte, Spott, Belustigung, gute Ratschläge. Aber alle waren sich einig: Das ist zu groß, wirkt nicht, nein, nicht gut gemacht.

Okay, Rollschneider und Nahtrenner - meine besten Freunde - gezückt und mich ans Werk gemacht.

Hier ist das Ergebnis. Links im Bild vorher, rechts im Bild 6 neue Blöcke.



Mädels, ihr hattet recht. Es sieht so viel besser aus. Viiiiel besser. Das Zerschneiden hat sich gelohnt. Nächstesmal frag' ich vorher, versprochen. Und vor allem: Ich geb' mich nicht mehr mit 60 cm zufrieden, nein!

Edit: Evelyne hat noch mehr Fotos von unserem Treffen und einen schönen Bericht dazu.


Es wär so schön gewesen...

Heute morgen früh aufgestanden, um endlich mal FSKs (Freundschaftskissen) in Angriff zu nehmen. Die Idee hatte ich schon lange, jetzt bot sich auch ein Grund an, denn ich brauche ein Geburtstagsgeschenk.

Na gut, passende Stöffchen rausgesucht, Sticki arbeiten lassen, ach... und eigentlich wäre es ja schön, unter dem Lavendelsträußchen "Lavendel" einzusticken. Deutsch? Nööö, viel zu normal.

"Lavender" Englisch, ach nein, mein Herz hängt doch viel zu sehr an Frankreich. Muß ich das Wort nachgucken? Quatsch, das wird mal schnell so einprogrammiert, schließlich weiß ich doch, wie man in französisch Lavendel schreibt.

Daß ich den Fehler erst gerade eben, nachdem 3 Kissen fertig genäht sind, entdeckt habe, muß ich jetzt nicht erwähnen, oder? Es heißt natürlich richtig "Lavande" ***heuuuul*** !!!
Ich kann mich sowas von ärgern, die Kissen sind nämlich sonst wunderschön geworden. Gefüllt mit Watte und Lavendel. Sie duften herrlich und haben so schöne Farben (die kriege ich leider mit meiner Digi nicht so gut eingefangen).






Verschenken wollte ich eigentlich das Größte, oben links. Es ist 10x10 cm groß. Das rechte mißt 9,5x9,5 cm und das vordere 8x8 cm. Dieses habe ich zum Glück nicht mit dem Wort bestickt.

Wegen der Größe der Stickdatei (ein Freebie aus dem Netz) sind die 2 Kissen so groß geworden.

Es ist schwer ein schönes Lavendelstickmuster zu finden, wenn jemand von euch eine Idee oder Quelle laßt es mich bitte wissen. Ich bin auf der Suche nach einem kleinen Lavendelkranz o.ä.

So, ich geh' mich jetzt noch 'ne Runde ärgern.

4. September 2009

Nur gepimpt

Ist dieses Shirt-Geschenk für ein kleines Mädchen, daß jetzt eine "große Schwester" ist.






3. September 2009

Neue Tasche

Felix ist regelmäßiger Besucher unserer Stadtbücherei. Diese Tasche zum Transport seiner Ausleihen hatte ich ihm schon lange versprochen.

Die Stickdatei, die ich schon öfter für Buchumschläge verwendet habe, macht sich supergut auf der Taschenklappe.

Als Tragegurt habe ich einen vorhandenen aus meinem Bestand genommen (von einer irgendwann mal geschlachteten Tasche).

Der Schnitt ist selbst gebastelt, einfach eine Zeitung nehmen, drum herum malen, Ecken abrunden. Die Klappe 2 cm kürzer zuschneiden. Einen Seitenrand 5 cm breit (incl. NZ) einfassen.

Ich habe noch eine Innentasche eingebastelt, für die Büchereikarte und das Portemonnaie, sowie
ein Schlüsselband mit Karabinerhaken.

Der Außenstoff ist ein ganz alter Bizz kids Canvas, gefüttert mit Westfalen-Stoff aus meiner PW-Geburtstagsliste.






Felix ist megastolz auf seine Tasche und schleppt sie auch "nur so" mit in die Stadt.

Und falls er sie mal nicht mehr nimmt, ich habe sie groß genug gemacht, daß auch Nähhefte reinpassen (siehe Foto) *grins*.