8. Februar 2010

Ein (fast) perfekter Sonntag

Diesmal haben wir uns zum Gemeinsamen Nähen bei Anita in Paderborn getroffen.
Perfekt war das Wetter, denn weder Schnee noch Eis hinderten uns an der Anreise.
Perfekt sind Anitas Räumlichkeiten. Jede Menge Platz für unsere mitgeschleppten Kamotten.
Ein Wow-Erlebnis über ihren toll eingerichteten Arbeitsbereich. So möchte ich das mal haben....irgendwann.
Perfekt war auch Anitas Bewirtung, ein hübsch gedeckter Tisch und ein leckeres Essen mit einem noch leckereren Nachtisch.

Auf einen Sprung vorbei kam Bernadette, von der wir schon viel gehört hatten. Endlich durften wir sie kennen lernen. Bernadette hat ein feines Quiltgeschäft im Schloß in Schloß Neuhaus, die Quilterie.

Nicht perfekt war, daß wir alle unser Kaffe Fasset Paket für diesen Monat noch nicht erhalten haben und somit anderes nähen mußten. Aber zum Glück haben wir ja alle viele Ideen und Projekte im Kopf, sodaß das kein allzu großes Problem war. Nur schade war es.

Evelyne hatte uns wieder viel neues Lesefutter mitgebracht: Patchworkzeitschriften aus aller Welt. Leider steht unter keiner der vielen tollen Anleitungen die Bezugsquelle für Zeit.
Nebenbei nähte sie eine Ostertischdecke aus ganz tollen Stoffen, die gar nicht kitschig sind.

Martina brachte ihr teilweise verarbeitetes Stoffabo mit und nähte tapfer weiter an ihrer Tischdecke. Am Ende wurde daraus ein doch sehr schönes Teil, das durchaus nicht im Schrank versauern sollte!

Anita (ohne Blog) kam auch nicht um die tolle Stickdatei "Boudoir" herum und hatte bereits vorgearbeitet. Fertig gestickt war alles und so nähte sie elegante Wäschebeutel.

Und ich machte mich an den französischen Februar-Block des Véga Quilts. 4 von 8 Blöcken habe ich geschafft.


Viel zu schnell ist wieder ein schöner Nähtag zu Ende gegangen. Ich mußte unseren Kreis als erste verlassen, da noch ein Tanzabend auf mich wartete. Ja, es wäre perfekt gewesen, wenn nicht....

als ich nach Hause kam, lag Felix krank, schlapp und mit Kopfschmerzen auf dem Sofa. So blieben wir dann lieber zu Hause.

Und gut so, denn beim heutigen Arztbesuch stellte sich heraus, daß er eine Nasennebenhöhlenentzündung hat. Jetzt darf er 3 Tage nicht zur Schule und ich habe arbeitsfrei, da all meine sonstigen Betreuungskräfte z.Zt. ausfallen.

1 Kommentar:

  1. Hallo Gabi,

    das hört und sieht wieder nach einem tollen Tag aus.
    Die Blöcke habe ich noch nicht angefangen. Erst müssen meine Karnevalskostüme fertig werden.

    Deinem Sohn wünsche ich gute Besserung.

    Liebe Grüße
    Gabi

    AntwortenLöschen