13. September 2010

Mist Mist Mist




Der Feedreader, mit dem ich schon seit einiger Zeit gespeicherte Blogs verfolge, gibt seinen Dienst zum Ende des Monats auf.  Bloglines war immer super komfortabel, einfach zu bedienen, fast ohne Störungen.


Angeblich nutzen kaum noch Leute RSS Feeds im Zeitalter von Twitter und Facebook. Also diese Dienste sind bei mir noch nicht so angekommen. Twitter schon mal gar nicht, Facebook auch nur, um Leute, die ich kenne/kannte, wiederzufinden. Was nutzen mir 387 "Freunde" die ich in Echt gar nicht kenne? Egal, zum Thema:

Und jetzt? Ich habe keine Lust, Firma go*ogle meine Daten in den Hals zu schmeißen. Die spionieren uns schon genug aus.

Vermutlich bleibt nur die Möglichkeit, alle Blogs unter Favoriten/RSS zu speichern und von dort aus zu verfolgen. Unkomfortabel, außerdem kann ich dann nicht mal eben, unterwegs, von anderen PCs, ....

Da wird einem doch mal wieder bewußt, wie abhängig man von den Diensten dieser Internetanbieter ist.

Was macht ihr? Wohin speichert ihr eure Blogs um?







Kommentare:

  1. Ich speicher leider auch nur bei mir im Blog oder unter meinen Favouriten am PC. Schade, dass deine Alternative aufgibt! Ich kannte das bislang noch nicht, wäre aber was für mich gewesen... Ärgerlich!!!

    Liebe Grüße, Vanessa

    AntwortenLöschen
  2. Ich speicher auch nur bei mir im Blog bzw. habe die meisten unter "Verfolgen" angeklickt und dann bekommt man ja immer im Dashbord angezeigt, wenn sie was neues geschrieben haben. Oder eben dann in meiner Linkliste. Da steht dann der neueste Eintrag auch immer oben und ich muss nicht alle anklicken (dazu hätte ich auch gar nicht die Zeit).
    LG Susanne

    AntwortenLöschen
  3. Meine Blogliste verfolge ich auch nur über meinen Blog. Dadurch bin ich eh schon bei Google. Aber ich glaube, dass ich damals kaum Angaben zu meiner Person machen musste. Probier es doch mal aus...

    LG, Frilufa

    AntwortenLöschen
  4. @Susanne
    mit der Linkliste bist du beim google reader. Das will ich nicht
    @Frilufa
    es geht nicht um Angaben zu meiner Person, die mache ich ja sogar im Blog. Sondern es geht darum, daß und wie google Daten ausspioniert und verwendet. Die werden mir einfach zu mächtig-will ich nicht unterstützen.
    LG Gabi

    AntwortenLöschen