6. Dezember 2010

Zum Nikolaus

Dieses Hexenhaus hat meine Mutter für die Kinder zum Nikolaustag gebacken.


Früher gab es bei uns zu Hause für uns Kinder jedes Jahr ein Hexenhäuschen. Es war riesengroß und ganz aufwändig verziert und beklebt. Hänsel und Gretelfiguren standen davor und die Hexe bewachte die Süßigkeiten. Innen war das Haus beleuchtet. Heimlich stibitzten mein Bruder und ich uns immer die Leckereien vom Dach, denn natürlich sollte das Häuschen so lange wie möglich komplett stehen bleiben.

Später habe ich dann mit meiner Mutter zusammen ein Häuschen gebacken und verziert, da habe ich erstmal gesehen, wie viel Arbeit das Ganze ist.

Mit meinen eigenen Kindern fehlt mir leider jedes Jahr die Zeit für so ein aufwändiges Projekt.
So habe ich mich sehr gefreut, daß meine Mutter dieses Jahr die Initiative ergriffen und ihnen eins gemacht hat. So lebt eine Tradition weiter.


Kommentare:

  1. Was für ein schönes Hexenhäuschen, da haben sich deine Kinder sich sicherlich gefreut.
    Ich habe noch nie eins gebacken, ich mag die Schmiererei an den Fingern nicht :-(
    Liebe Grüße,
    Martina

    AntwortenLöschen
  2. ... ooohh, das hätte ich auch gerne, deine mutter ist klasse!! :-)

    AntwortenLöschen
  3. Oh wie schön.
    Als Dana klein war, haben wir auch immer ein Hexenhäuschen gemacht. Aber heute fehlt mir irgenwie die Zeit dafür.... Und dieses Jahr ist das eh nix. Vielleicht nächstes Jahr.
    Danke Dir auch sehr für Deine lieben Worte. Es geht schon besser.

    Ganz liebe Grüße
    Gela

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Gabi,

    das sieht wunderschön und lecker aus.
    Bei uns gab es früher auch diese Häuser für jedes Kind. Ich habe meines immer gelibt und den ganzen Advent davon genascht.

    Liebe Grüße und weiterhin eine schöne Adventszeit
    Gabi

    AntwortenLöschen