20. Mai 2011

Austausch #1

.
.
Den Auftakt zu unserem "internationalen Jahr" machte der Schüleraustausch meiner Töchter mit Italien. Bereits Anfang April durften sie 1 Woche in der Nähe von Bergamo verbringen und es bildeten sich intensive Freundschaften.

Nun stand der Gegenbesuch der italienischen Schule an.

Schon Tage vorher wurde geplant, gemalt, gewienert, gebackenund sich gefreut. Der Empfang war dann auch entsprechend turbulent.


Das selbst gestaltete Willkommens-Transparent.
Teresa mit Eleonora und Hannah mit Giulia.



Muffins zum Empfang, da eine italienische Schülerin Geburtstag hatte.



Zu Hause gab's dann Erdbeerkuchen und nochmal Muffins.


Gastgeschenke... Felix bekam einen Lolli, der so groß war wie sein Kopf, hihi.
(Darin sind waren viiiile kleine Lollis)
links ist Eleonora, rechts Giulia


Teresa und Hannah bekamen Schmuck und T-Shirts von Abercrombie & Fitch, dem angesagten Label in Italien. In den Läden dort kann man sich mit Models fotografieren lassen.

Die Woche war voll mit Schulprogramm, Ausflügen, Parties, Treffen usw. Das Wetter war, entgegen aller Prognosen, die ganze Woche einfach super. Die Mädels konnten ohne Regen und bei Sonnenschein eine Stadtrallye machen, eine Bootsfahrt auf der Weser unternehmen, eine Radtour entlang der Weser mit Übersetzen auf der Fähre, Ausflüge nach Paderborn ins Heinz-Nixdorf-Museum und nach Goslar und wir konnten, wie gewünscht, "deutsche Bratwurst" grillen.
Viel zu schnell ging die Zeit vorbei und schon war es wieder Montag und Zeit für den Rückflug.


Abschiedsfotos - das Lächeln ist nur "gespielt", es flossen Tränen ohne Ende....


Nicht nur meinen Töchtern fehlen die italienischen Freundinnen,
auch mir waren die sympathischen Mädchen in der kurzen Zeit ans Herz gewachsen.

 

Jetzt hoffen wir, daß es bald mit einem Wiedersehen klappt.

 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen