5. Juni 2011

Austausch #2

Das Himmelfahrtswochenende ist seit Jahren unser Austauschwochenende mit der französischen Partnerstadt Corbie. Dieses Jahr waren die Schwimmer mal wieder dran, zu uns zu kommen.
Sie wurden schon freudig erwartet und dann in die Familien aufgeteilt. Den ersten Abend verbrachten alle bei den Familien, abends traf man sich dann in der Stadt. Das Wetter war super, so konnten wir unsere Cocktails beim Spanier im Garten trinken.

Am nächsten Tag machten wir einen Ausflug ins Bergwerk Kleinenbremen. Es gab eine sehr interessante Grubenführung und Demonstrationen. Ich hatte erst überlegt, ob ich überhaupt mit reingehen soll, da ich unter der Erde leicht zu Panik neige. Aber es hat sich gelohnt und war auch gar nicht so schlimm *g*. Aber ein  kurzer Besuch reicht, länger würde ich dort nicht bleiben wollen.







Am Samstag Vormittag hatten wir Zeit, in die Stadt zu gehen. Am Markttag ist auch immer viel los und es gibt Gelegenheiten, Mitbringsel einzukaufen.

Nachmittags fand der Schwimmwettkampf erstmals im Freibad statt, da unser Hallenbad seit 2 Jahren geschlossen ist und eine Reparatur/Neubau nicht so bald ansteht, leider. Zum Glück war das Wetter super, so macht Freiluftschwimmen ja auch noch mehr Spaß.

Leider konnte ich nicht mit zum Anfeuern, da ich noch bei den Vorbereitungen für die Party am Abend geholfen habe. Das Abschlußfest ist immer einer der Höhepunkte des Austausches.

Und am Sonntag hieß es dann schon wieder Abschied nehmen.

Ein Gruppenbild mit allen jugendlichen Teilnehmern und Schwimmleitern, wie jedes Jahr.


Und auch Tradition ist es, den Bus nicht fahren zu lassen. Er dreht immer 3-4 Runden um den Parkplatz und jedes Mal gibt es eine Blockade und lautes Gehupe.


Das muß sein, sonst ist der Abschied nicht "echt".


Hier bin ich mit meiner Freundin Severine.
Es war toll mit ihr, wir haben uns super verstanden.


Zum Glück gibt es im nächsten Jahr ein Wiedersehen, und dann in Frankreich :-)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen