11. Juni 2012

Geschenke




Die letzte Zeit habe ich damit verbracht, viele Geschenke/Mitbringsel zu erstellen.

Zum Muttertag bekam meine Mutter diese modifizierte Tasche Claire. Ich habe vorne keine Einschübe genäht, sondern alle Teile zusammengenäht. Die Tasche sollte leicht sein, da meine Mutter zur Zeit "Unterarmgehstützen" benutzen muß und somit jedes Gramm auf den Schultern zu viel sein könnte. Die Tasche hat in der Klinik schon viel Bewunderung geerntet, sowohl von der Auswahl der Stoffe als auch vom Design. Die normalen Kliniktaschen haben so kurze Henkel , daß sich die Patienten diese um den Hals !!! hängen sollen, bzw. mit Krücke in der Hand tragen müssen. Unglaublich.
Die Tasche hat ein Reißverschlußfach im Innenfutter für Wertsachen.


Dann folgten ein ganzer Schwung Mini Gretelies.
Dieser Schnitt macht echt süchtig. Der Stoffverbrauch und die Arbeitszeit im Gegensatz zum Zippertäschchen (weiter unten) ist zwar enorm, aber es macht super viel Spaß diese Täschchen zu betüddeln. Diese drei sind inzwischen bei Freundinnen in Frankreich geblieben,


diese ist auf dem Weg nach Brasilien für Teresas Gastmutter


und die türkise hat sich meine Tochter Hannah gewünscht und von mir zum Namenstag bekommen.


Diese Zipper-Kosmetiktäschchen sind auch auf dem Weg nach Brasilien, für Teresas Gastschwester und für ihre vorherige Gastmutter.

Leider ist ein Paket, das ich im Februar verschickt habe, nie angekommen, so mußte ich ein neues Täschchen nähen, was jetzt hoffentlich ankommt.








Ebenfalls für die Gastfamilie in Brasilien, 2 Mug Rugs.
Diese Stickdatei vom Stickbär macht auch total süchtig, die Mug Rugs sind super niedlich, wenn auch sehr klein.
Ich habe allerdings eine Idee, wie ich sie um ein paar Zentimeter vergrößern könnte, mal sehen, wann ich dazu komme. Dann zeige ich sie euch.



Noch eine Sucht, die Milka-Täschchen.
Die Schokolade sitzt sicher nicht auf meinen Hüften, die wurde großzügig in der Familie verteilt.
Das Nähen macht auch super viel Spaß und geht nach den Vorbereitungen der Papier auch recht flott. Ich habe einige Abwandlungen vorgenommen, unter anderem ist der Reißverschluß zwischen Futter und Papier zwischengefaßt. Das gefällt mir besser.
Auch diese Täschchen sind auf dem Weg nach Brasilien als Geschenke für Teresas Freundinnen.



Und noch ein Geschenk für Teresas Gastmutter. Sie strickt gerne und so habe ich einen Strickbeutel mit Stickerei nach Machwerk genäht. Leider zickt meine Sticki etwas rum und der Unterfaden ist sehr sichtbar. Ich denke, ich sollte sie doch mal zum Überholen bringen.


Leider habe ich vergessen, die Topflappen zu fotografieren, die ich auch noch gemacht habe. Auf dem Foto ist nur einer zu sehen. Schade.

Ich hoffe, daß dieses Paket heile ankommt und alle Geschenke gefallen.




Kommentare:

  1. Hola Gabi,que trabajadora,te ha quedado todo precioso,seguro que a sus dueñas les encanta el regalito,donde puedo encontrar el patrón de los mini-grettels?quiero hacer para las amigas de clase de mi hija,besos

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Gabi,
    habe gerade durch Zufall deinen Blog entdeckt und freue mich Jemanden aus der Nähe gefunden zu haben.
    Schicke dir einen lieben Gruß aus Paderborn
    Cordula
    Du machst echt schöne Sachen!!! ;-)

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Gabi,

    erinnerst du dich an das Wanderbuch? Du wärst die Nächste. Hast du noch Lust? Melde dich doch bitte unter mailÄTmila-lippke.de LG Mila
    Übrigens bitte die Identität von Google ignorieren, ich konnte mich mit Wordpress Seitenspinnerinnen aus irgendeinem Grund nicht anmelden. eigentlich ja: www.seitenspinnerinnen.de/wp

    AntwortenLöschen
  4. Wow...warst Du fleißig...alle Achtung. Schöne Täschchen.
    Claire gefällt mir auch sehr gut.
    Als ich ein halbe Jahr mit Krücken unterwegs war habe ich mir eine Phoebe genäht, schau mal hier:
    http://casdradaju.blogspot.de/2011/11/umhangtasche-phoebe.html
    Deine Mutti hat sich bestimmt sehr gefreut.
    Liebe Grüße von Dagmar
    P.S. Mach doch die Sicherheitsabfrage raus..die nervt wirklich nur..und das Kommentieren artet in Arbeit aus.

    AntwortenLöschen