2. März 2013

neues Zuhause für den Sea-Quilt

Mitte Februar habe ich mal wieder eine Woche in meinem Lieblingsland verbracht.
Ich war in den Vogesen, in der Nähe von Nancy.
Besonders schön ist hier die Kirche St. Léon mit ihren wunderschönen Fenstern.






Meinen Sea-Quilt habe ich als Gastgeschenk bei meinen Gastgebern gelassen.

Ich wollte ihn eigentlich freihandquilten, was mir aber nicht perfekt genug war. Daraufhin habe ich die gequilteten Stellen wieder aufgetrennt und einfach große Schlangenlinien mit dem Obertransportfuß gequiltet. Das Ergebnis gefällt mir sehr gut.
Die Rückseite ist mittelblauer Flanell aus der Flickenkiste, dort habe ich auch das Quiltgarn von KingTut bestellt. Frau Deus hat mich super beraten und irre schnell geliefert.

Das Binding habe ich aus Reststoffen "zusammengestückelt". Leider gibt es kein Foto davon, es sieht aber ganz toll aus.

Der Quilt hat eine Größe von 150x200 cm.

Hier aber nun die Fotos





Die Rückseite


Heißgeliebt wurde/wird der Quilt von seinen beiden Bewachern,
hier während der Entstehungsphase von
meiner deutschen Katze Toni


und in Frankreich
von Kater Jerry.


Aus den Restblöcken habe ich 3 Kissenplatten genäht,
die noch auf Fertigstellung warten.
Leider sind die bestellten Reißverschlüsse heute nicht geliefert worden :-(
Fotos folgen dann.


1 Kommentar:

  1. Liebe Gabi, der Quilt ist traumhaft schön. Den hättest du auch zu mir bringen können. ;-)
    LG Viola

    AntwortenLöschen